Kategorie-Archiv: Willkommenskultur

Miteinander in Kontakt kommen am 12.11.2019: Die Heilige Elisabeth

Heilige Elisabeth

Leben und Legende der Heiligen Elisabeth von Thüringen

Kaplan Ferdinand Moskopf

Dienstag 12.11.2019 um 19:30 Uhr im Gemeindehaus der Herz Jesu Kirche in Reinbek, Niels-Stensen-Weg 3, 21465 Reinbek

Wer war die Heilige Elisabeth, nach der jetzt unsere Pfarrei benannt ist?

Es erwartet uns eine spannende Geschichte einer besonderen Frau, die 1207 in Pressburg gebioren wurde und in ihrem kurzen Leben (gestorben 17.11.1231) durch ihre guten Taten zu einem großen Vorbild bis heute geworden ist.

Sie sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Alpha-Kurs Informationsabend am 10.11.2019

Alphakurs Edith Stein

Ort:
Edith-Stein-Kirche, Edith-Stein-Platz 1, 21035 Hamburg (S-Bahn-Station Nettelnburg)

Zeit:
So. 10.11.2019 Info-Veranstaltung über den Alphakurs 19:00 – 21:00 Uhr

Der Kurs selbst beginnt am 21.11.2019 und umschließt 12 Donnerstag-Abende (jeweils 19:15 – 21:30 Uhr) und einen Samstag (10:00 – 17:00 Uhr).

Er wendet sich an alle die mehr erfahren wollen über den christlichen Glauben, egal ob Sie viele oder gar keine
Vorkenntnisse haben, ob Sie einer Konfession angehören oder nicht. Jeder Abend beginnt mit einem gemeinsamen Abendessen.

Nähere Informationen hier im Flyer oder bei Kordula Petrausch.

4-Chöre-Gospel-Konzert am 26.10.2019 in Reinbek

Gospelkonzert 2019

Das wird ein ganz besonderes Erlebnis. Vier Gospelchöre treffen sich am Samstag, den 26.10.2019 um 19:00 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche in Reinbek, Niels-Stensen-Weg 3, um gemeinsam zu singen.

Unterschiedliche Chöre kommen hier zusammen. Alle sind geübt. Das erstmalig gemeinsame Singen wird spontan sein. Spontanität und Improvisation machen Gospel aus. Bis zu 100 Stimmen werden den Kirchenraum mit Klang füllen.

Wir laden ein, zum Zuhören, Mitsingen, Klatschen, Jubeln, Mitsummen, Erleben – der Eintritt ist frei (um eine Spende bitten wir am Ausgang).

Gospel ist gelebte Gemeinschaft, die Sänger und Sängerinnen sind zwischen 12 und 82 Jahre alt, und kommen aus allen christliche Konfessionen. Es singen:

  • die Medical-Voices aus Boberg
  • der Chor-14 aus Wohltorf
  • der Leviticus-Chor aus Hamburg
  • der Workshop-Chor aus Reinbek

Der Eintritt ist kostenlos, um Spenden wird gebeten.

Gospelworkshop 25.-27.10.2019 in Reinbek

Ort
Gemeindehaus und Kirche der Herz Jesu Gemeinde in Reinbek.

Programm
25. – 27. Oktober 2019

Freitag beginnen wir um 18:00 Uhr

Samstag singen, üben und beten wir
von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr,
zwischendurch gemeinsames Mittagessen und Teatime-Snacks,
um 19:00 Uhr dann zusammen mit 3 Gospelchören ein Konzert in der Herz-Jesu Kirche.

Sonntag treffen wir uns um 10:00 Uhr und feiern
um 11:00 Uhr gemeinsam mit der Gemeinde feierlich Gottesdienst,
abschließend Ausklang im Gemeindehaus.

Leitung
Den Workshop leitet in diesem Jahr wieder Lerato Sebele-Shadare.

Weitere Infos
Einzelheiten im Flyer, siehe unten.

Dies ist nun der 5. Gospelworkshop in Folge. Eindrücke der bisherigen Workshops hier.

Voraussetzungen
Jede(r) ist willkommen, wir singen ohne Noten, egal ob jung oder alt, Mann oder Frau, geübt oder ungeübt. Was zählt: Freude am Singen und an ökumenischer Gemeinschaft.

Teilnahmegebühr
Die Teilnahmegebühr beinhaltet auch ein gemeinsames Mittagessen am Samstag, Getränke und Teatime-Snacks während des gesamten Workshops.
Sie beträgt für Einzelteilnehmer 60,- €. Gruppen ab 12 Personen zahlen ermäßigt 45,- € je Person.

Anmeldung
Zur Anmeldung bitte das unten zum Herunterladen angebotene Formular ausfüllen und an das Pfarrbüro in Reinbek schicken oder per E-mail an:
Gruppenteilnehmer müssen sich über ihren Gruppenverantwortlichen anmelden. Mitglieder der Herz Jesu Gemeinde Reinbek melden sich bitte bei ihrem Gemeindeteam an:

Downloads

Miteinander in Kontakt kommen: Das Buch Hiob

Hiob

Wie kann es sein, dass der gerechte Gott duldet, dass guten Menschen Böses widerfährt?
Im Buch Hiob, Bestandteil der Weisheitsbücher im Alten Testament, geht es um genau diese auch heute noch hoch aktuelle Frage. Die Initiative „Miteinander in Kontakt kommen“ hatte am 12.09.2019 um 19:30 Uhr zu einem Gespräch mit Pfarrer Michael Grodecki über das Buch Hiob ins Gemeindehaus in Reinbek eingeladen. Viele Zuhörer waren gekommen, der Gemeindesaal war bis auf den letzten Platz gefüllt. Klar wurde, dass Leid niemals eine Strafe Gottes für begangenes Unrecht ist. Wie bei Hiob wird Leid aber von Gott zugelassen, um die Standhaftigkeit des Glaubenden im Vertrauen auf Gottes Macht zu prüfen. Im anschließenden Gespräch wurde in Beispielen deutlich, wie Menschen in Krisensituationen Kraft aus dem Glauben gewonnen haben, ihr Leid anzunehmen und zu überwinden. Vielen Dank an Pfarrer Grodecki für den eindrucksvollen Abend.

(Ute Häusler)

Gruß aus dem Kinderzeltlager 2019

Liebe Grüße von einer Wiese nahe dem schönen Schneverdingen in der Lüneburger Heide! Da hatten wir unser Kinderzeltlager 2019 aufgeschlagen, wie auch die letzten zwei Jahre schon bei der netten Familie vom Ennenhof (www.ennenhof.de). Wir, das ist die Katholische junge Gemeinde (KjG), eine Gruppe von Zeltlagerbegeisterten zwischen 16 und 30 Jahren, die schon seit Jahren ins Zeltlager mitfahren und die Planung übernehmen. Für zwei Wochen in den Sommerferien fahren etwa 45 Kinder zwischen 8 und 12 Jahren mit 20 Betreuern und unterstützt durch zehn „Halbleiter“ auf den Weg ins Abenteuer. Und das schon seit 1994!

Das Konzept des Zeltlagers ist, dass Kinder unterschiedlichen Alters gemeinsam fernab der ‚Zivilisation‘ und jeglicher elektronischer Geräte zwei Wochen in der Natur verbringen. Statt mobile Endgeräte bieten wir zahlreiche Spieleangebote wie Diabolo, Schach oder Werwolf, die gerne genutzt werden. Zudem wird sich verkleidet, getobt und gebastelt. Naturnah zu leben heißt für uns auch: Verzicht auf Strom und Benutzen von Dixiklos, von denen die Kinder übrigens oft erstaunlich begeistert sind. Ein Kind soll sich sogar mal eines zu Weihnachten gewünscht haben!

Diese Jahr standen jeden Tag neue spannende Programmpunkte auf der Tagesordnung. Dauerrenner ist jedes Jahr das Handelsspiel, bei dem vor allem Geschick und eine Strategie gefordert sind. Aber auch die Olympiade, die traditionell am letzten Tag stattfindet, ist sehr beliebt. Dabei wird der Teamgeist geweckt, wenn die Zelte gegeneinander antreten, im Bullyziehen, Teebeutelweitwurf und im Heringslauf. Bei den Kindern waren besonders die nächtlichen Spiele beliebt. Bei der Fantasynacht sind die Kinder verschiedenen Charakteren begegnet und mussten einem Zeitreisenden helfen, Katastrophen in der Zukunft zu verhindern. Wer wollte, konnte zudem bei der Gruselnacht mitlaufen und sich, nur mit einer Petroleumlampe ausgestattet, von den Leitern erschrecken lassen. Ein schauriger Spaß!

Jeden Abend haben wir uns alle am Lagerfeuer getroffen, um zusammen zu singen und den Abend zu einem schönen Abschluss zu bringen, bevor es ans Zähneputzen geht. Ob „99 Luftballons“ oder „Wind of Change“, Töne zu treffen ist Nebensache! Gesungen haben wir auch am „religiösen Tag“, zu dem uns Kaplan Moskopf besuchte, der mit uns über „Zeit“ und „sich Zeit nehmen“ gesprochen hat. Anschließend gab es von den Eltern selbst gebackene Kuchen, die der Kaplan aus Reinbek mitgebracht hatte.

Das ganze Zeltlagerteam bedankt sich für zwei wunderschöne Wochen voller Spaß, für die tatkräftige Unterstützung bei allen Teilnehmern. Wir hoffen Euch nächstes Jahr wieder zu sehen und auch neue Gesichter begrüßen zu dürfen.

Für weitere Informationen und Eindrücke schaut gerne auf unserer Internetseite vorbei: www.zeltlager-reinbek.de

Miteinander in Kontakt kommen: Besuch des Biohofs in Kirchwerder am 21.07.2019

Miteinander in Kontakt kommen: Ausflug zum Biohof

Eine fröhliche Runde traf sich im Biohof Eggers in Kirchwerder. Vieles gab es zu bestaunen: Das denkmalgeschützte reetgedeckte Gebäudeensemble auf historischem Grund, seit 1628 im Familienbesitz, und immer noch voll im Betrieb, Tiere, Obstwiesen, Landwirtschaft und für die Kinder ein großer Spielplatz. Kaffee und Kuchen oder Würstchen und Bier gab es je nach Wunsch, dazu Livemusik von dem bekannten Soul und RnB Trio, das an diesem sonnigen Tag für einen besonderen Open-Air-Höhepunkt sorgte.
Die Runde war sich einig: Vielen Dank an die Initiative „Miteinander in Kontakt Kommen“ für diesen Ausflug und auch im Wunsch, bald wieder solch eine interessante Veranstaltung besuchen zu können.

(Ute Häusler)

Weihnachtskonzert der Chorgemeinschaft Ohe in Reinbek am 16.12.2018

Ort: Herz Jesu Kirche, Niels-Stensen-Weg 7, 21465 Reinbek

Zeit: 18:00 Uhr

Leitung: Joachim Winkel, Orgel: Karen Haardt, Instrumentalensemble: Streicher, Oboe, Trompete

Programm: „Gloria in D-Dur“ von Antonio Vivaldi, Lieder (auch zum Mitsingen), motettische Sätze von J. S. Bach, Chr. W. Gluck, M. Praetorius, J. Rutter und anderen

Eintritt frei, Spende erbeten

https://www.chorverband-hamburg.de/choere/kreis-3/chorgemeinschaft-ohe/

Miteinander in Kontakt kommen: Pauluswege

Paulus in Athen 19. Jhdt

Dienstag, der 11.12.2018 war ein spannender und interessanter Abend in unserem Gemeindehaus.

Frau Verena Fanger sprach mit Begeisterung über den Apostel Paulus und seine Mission. Angefangen von seiner Bekehrung und der Sendung, die christliche Botschaft auch außerhalb Israels zu verbreiten, seinen langen Reisen, die er trotz großer Entbehrungen auf sich nahm und auf denen er, getragen vom festen Glauben an Christus, in Kleinasien, Mazedonien und Griechenland christliche Gemeinden gründete und sie bei späteren Besuchen in ihrem Glauben bestärkte.

Vor dem nachfolgenden Film über Paulus‘ gefährliche Mission und auch danach hatten die Zuhörer Gelegenheit, sich auszutauschen. Ein erfüllter Abend, der allen bewusst machte: „Ja da gehören wir dazu und sind als Boten Christi gerufen“.

(Ute Häusler)

Adventlesung in Glinde am 9.12.2018

Ort: Kirche Zu den Heiligen Engeln, Möllner Landstr. 46, 21509 Glinde

 

Zeit: 16:00 Uhr

Auch in diesem Jahr präsentiert der Literaturwissenschaftler Bernd M. Kraske wieder eine Adventlesung in der Kirche in Glinde zur Unterstützung des Fördervereins. Er liest aus der europäischen Advent- und Weihnachtsliteratur Besinnliches, Stimmungsvolles und auch Fröhliches. Unterstützt wird er von den „FiveGuys“, die die Leseblöcke mit ihrem wunderbaren a-cappella-Gesang verbinden.
Der Eintritt ist frei, Spenden erbittet der veranstaltende Förderverein herzlich.

« Ältere Beiträge