Aktuelle Corona-Bestimmungen

Entsprechend der Rechtsverordnungen der Bundesländer und unter Einhaltung folgender
Hygienestandards können Gottesdienste und Veranstaltungen im Erzbistum Hamburg stattfinden.

1. Ordner_innendienste bleiben verpflichtender Teil des Schutzkonzeptes.
Durch eine Einlasskontrolle (Ordner) wird die Anzahl der Besucher auf der Grundlage der bekannten jeweiligen räumlichen Kapazität begrenzt und auf die geltende Maskenpflicht hingewiesen.

2. Eine Handhygiene vor Betreten von Innenräumen wird gewährleisten.

3. Alle Innenräume werden vor und nach dem Gottesdienst durchlüftet.

4. Personen mit Krankheitssymptomen können an den Gottesdiensten nicht teilnehmen.

5. Hinweisschilder oder Aushänge an allen Eingängen informieren über die aktuell geltenden Regelungen.

Das Tragen einer OP- oder FFP2-Maske ist für alle Personen ab dem 6ten Lebensjahr verpflichtend. Kinder unter sechs Jahren müssen keine Maske tragen.
Diese darf nur für den Empfang der Kommunion bzw. für die Ausübung eines Liturgischen Dienstes kurzzeitig abgelegt werden.
Für Chöre, die im Gottesdienst singen, entfällt die Maskenpflicht NUR während des Vortrags.

Weitere Informationen auf der Corona-Übersichtsseite und im Hygienekonzept der Pfarrei. Alle aktuellen Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie im Erzbistum Hamburg können Sie auf der Website des Erzbistums Hamburg nachlesen.

 

Stand: 30. April 2022