Kategorie-Archiv: Herz Jesu, Reinbek

Gospelworkshop in Reinbek 24.-26.04.2020 wird verschoben

Aufgrund der Corona-Virus-Pandemie hat Erzbischof Stefan Heße am 16.03.2020 alle kirchlichen Gottesdienste und Veranstaltungen bis zum 30.04.2020 abgesagt. Deshalb wird der Gospelworkshop verschoben.

Sobald ein neuer Termin feststeht, wird er bekanntgegeben. Alle, die sich bereits angemeldet haben, werden direkt informiert.

 

 


 

Programm

Wir beginnen am Freitag um 18:00 Uhr (bis 22 Uhr).
Samstag sind wir von 10:00 – 18:00 Uhr zusammen, mit leckerem gemeinsamem Mittagessen sowie Teatime-Snacks zwischendurch.
Am Sonntag ist Probe um 10:00 Uhr für den Gottesdienst um 11:00 Uhr, den wir  mitgestalten.

Wir üben zusammen ca. 5 – 6 Lieder ein und erleben ökumenische Gemeinschaft.

Jeder, der Lust zum Singen hat, ist herzlich willkommen.
Wir singen ohne Noten, die Freude am Singen zählt.

Gospel hilft Glauben, gibt Mut …
Gemeinschaft im Glauben begeistert …
Gospel entspannt, transportiert Gefühle …
Gospel verbindet Menschen, vermittelt Freude am Singen.

Der Teilnehmer-Beitrag beträgt € 60,- inkl. Mittagessen (ermäßigt € 45,- für Gruppen ab
12 Personen). Anmeldungen bitte per E-Mail an: (falls nicht möglich, bitte im Pfarrbüro). Erst nach Eingang der Teilnehmergebühr ist die Anmeldung verbindlich. Bei zu vielen Anmeldungen entscheidet ggfs. der Zeitpunkt der Anmeldung, ob eine Teilnahme möglich ist. Rechtzeitig vor dem Workshop erhalten alle Teilnehmer die Texte.

Zur Anmeldung kann dieses Formular verwendet werden.

Ort

Niels-Stensen-Weg 3
21465 Reinbek , Tel.: 040-7224027

Weitere informationen

Gospelworkshop-Ostern-2020-Flyer

Pilgerkreuzweg in Reinbek am 22.03.2020

Die Veranstaltung fällt wegen der Corona-Virus-Pandemie aus.

 

Motto: „Uns grünt deine Hoffnung“

Start: Kapelle St. Adolf-Stift, Reinbek, Hamburger Str. 41

am 22. März 2020 um 15.00 Uhr

Der Weg führt uns in die

  • Kapelle des Alten- und Pflegeheimes Elisabeth Ruh
  • Kapelle der Jugendbildungsstätte Niels-Stensen-Haus
  • Kapelle des Klosters der Schwestern der Hl. Elisabeth

(Zeitaufwand ca. 90 Minuten, Wegstrecke ca. 4 km)

Miteinander in Kontakt kommen* am 19.03.2020: Die Heilige Hedwig, Vortrag in Reinbek

Der Vortrag wurde abgesagt

Einladung zum Vortrag „Hl. Hedwig, Patronin Schlesiens“
Donnerstag, 19. März 2020 um 19:30 Uhr
im Gemeindehaus Reinbek

Ein junges Bäumchen in fremdes Erdreich zu verpflanzen, ist immer ein Wagnis, ein Wagnis, das auch Hedwig eingehen musste. Schon mit zwölf Jahren wurde sie mit dem Herzogsohn Heinrich aus dem Geschlecht der Schlesischen Piasten vermählt und zog mit ihm von Bayern nach Polen.
Was erwartete sie?
Herr Johannes Kindler wird uns die Lebensgeschichte dieser außergewöhnlichen Frau vortragen, die mit ihrem unerschütterlichen Glauben Ihr Leben meisterte.

* Begegnung ist immer ein Anfang (Luigi Guissani)
Wir wollen miteinander in Kontakt kommen – Eine Initiative der Herz-Jesu-Gemeinde Reinbek

Ökumenische Gottesdienste in Reinbek und Lohbrügge zum Weltgebetstag am 06.03.2020

Immer am ersten Freitag im März

findet weltweit in 170 Ländern ein ökumenischer Gottesdienst zum Weltgebetstag statt – in Deutschland bereits seit 1927. Das Programm für den Gottesdienst verfassen jeweils Frauen eines ausgewählten Landes, für 2020 kommt der Ablauf für den Weltgebetstag aus dem südafrikanischen Land Simbabwe.

In Reinbek wird der Gottesdienst am 6. März um 19.00 Uhr gefeiert, in diesem Jahr in der Ev.-Freikirchlichen Gemeinde, Jahnckeweg 7. Frauen und Männer, Kinder und Jugendliche – alle sind herzlich eingeladen, dabei zu sein. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es im Gemeindehaus einen landestypischen Imbiss.

Was erwartet Sie? Das deutsche Weltgebetstagskomitee schreibt dazu: „Ich würde ja gerne, aber…“ Wer kennt diesen oder ähnliche Sätze nicht? Doch damit ist es bald vorbei, denn Frauen aus Simbabwe laden ein, über solche Ausreden nachzudenken: beim Weltgebetstag 2020.

Frauen aus Simbabwe haben für diesen Anlass den Bibeltext aus Johannes 5 zur Heilung eines Kranken ausgelegt: „Steh auf! Nimm deine Matte und geh!“, sagt Jesus darin zu einem Kranken. In ihrem Weltgebetstags-Gottesdienst lassen uns die Simbabwerinnen erfahren: Diese Aufforderung gilt allen. Gott öffnet damit Wege zu persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung.

Und die Autorinnen wissen, wovon sie schreiben, denn ihre Situation in dem krisengeplagten Land im südlichen Afrika ist alles andere als gut: Überteuerte Lebensmittel, Benzinpreise in unermesslichen Höhen und steigende Inflation sind für sie Alltag und nur einige der Schwierigkeiten, die sie zu bewältigen haben.

Die Gründe für den Zusammenbruch der Wirtschaft sind jahrelange Korruption und Miss-wirtschaft und vom Internationalen Währungsfonds auferlegte aber verfehlte Reformen. Boden-schätze könnten Simbabwe reich machen, doch davon profitieren andere.

Dass Menschen in Simbabwe aufstehen und für ihre Rechte kämpfen, ist nicht neu: Viele Jahre kämpfte die Bevölkerung für die Unabhängigkeit von Großbritannien, bis sie das Ziel 1980 erreichten. Doch der erste schwarze Präsident, Robert Mugabe, regierte das Land 37 Jahre und zunehmend autoritär.

Noch heute sind Frauen benachteiligt. Oft werden sie nach dem Tod ihres Mannes von dessen Familie vertrieben, weil sie nach traditionellem Recht keinen Anspruch auf das Erbe haben, auch wenn die staatlichen Gesetze das mittlerweile vorsehen.

Die Frauen aus Simbabwe haben verstanden, dass Jesu Aufforderung allen gilt und nehmen jeden Tag ihre Matte und gehen. Mit seiner Projektarbeit unterstützt der Weltgebetstag Frauen und Mädchen weltweit in ihrem Engagement: Zum Beispiel in Simbabwe, wo Mädchen und Frauen den Umgang mit sozialen Medien einüben, um ihrer Stimme Gehör zu verschaffen; mit einer Kampagne in Mali, die für den Schulbesuch von Mädchen wirbt. Oder mit der Organisation von Wasserschutzgebieten in El Salvador, verbunden mit Lobbyarbeit zum Menschenrecht auf Wasser.

Zusätzlich möchte der Welt-gebetstag das hochverschuldete Simbabwe durch eine teilweise Entschuldung entlasten. Deshalb richtet sich der Welt-gebetstag, zusammen mit seinen Mitgliedsorganisationen, mit dem Bündnis „erlassjahr.de – Entwicklung braucht Entschuldung e. V.“ und anderen mit einer Unterschriftenaktion an die Bundesregierung. Das Geld soll Simbabwe stattdessen in Gesundheitsprogramme investieren, die der Bevölkerung zugutekommen. Unterschriften sind auf einer Liste am Weltgebetstag oder online möglich unter www.weltgebetstag.de/aktionen

Gabriele Ayx

In Lohbrügge findet ebenfalls ein Weltgebetstag-Gottesdienst statt und zwar in der evangelischen Erlöserkirche, Lohbrügger Kirchen Weg, um 19:00 Uhr. In Lohbrügge ist es eine lange Tradition, dass alle Kirchen reihum dem Weltgebetstag-Gottesdienst mit vorbereiten und gemeinsam feiern.

Maria Soll

Ehe-Vorbereitungskurs beginnt im Februar 2020

Ihr wollt heiraten? Herzlichen Glückwunsch!

Die Vorbereitung einer Hochzeit braucht oft viel Zeit und Energie. Warum nicht auch einmal bewusst Pause machen und sich Zeit füreinander nehmen?

Wir laden euch ein, ein Stück des Weges in eure gemeinsame Zukunft gemeinsam zu gehen und eröffnen den Raum für das Gespräch zu zweit genauso wie für den Austausch mit anderen Paaren. Dafür bieten wir ein abwechslungsreiches Programm zum Auftanken und Beziehung pflegen.

An drei Abenden fragen wir gemeinsam nach Wegweisern zur Entscheidungsfindung als Paar, Kommunikationswerkzeugen, um aus Stolpersteinen Brücken zueinander zu bauen und spüren unseren „Navis“ fürs gemeinsame Leben nach.

Ort: Gemeindehaus Herz Jesu, Niels-Stensen-Weg 3, 21465 Reinbek

Zeit: Mittwoch, 19.02.2020, Freitag, 27.03.2020, Donnerstag, 23.04.2020

Teilnehmer: sind aus der ganzen Pfarrei willkommen.

Anmeldung bei Diakon Stefan Mannheimer oder Pastoralassistentin Vera Hofbauer.

Weitere Informationen im Flyer zum Herunterladen:

Besuchsdienst in Herz Jesu Reinbek sucht Verstärkung

Allein in Reinbek leben über 8700 Personen, die über 60 Jahre alt sind. Die fünf Alten- und Pflegeheime der Stadt sind so gut wie ausgebucht mit über 520 Bewohnern. Zu unserer Herz Jesu Gemeinde gehören aber auch noch Wohltorf und Aumühle. Immer mehr ältere Gemeindemitglieder fühlen sich von der Gemeinde nicht mehr wahrgenommen. Dies wurde uns jüngst durch einen Anruf eines Ehepaares (beide über 80 Jahre alt) aus Aumühle verdeutlicht. Sie warteten vergeblich auf den Pfarrbrief, der ihnen sonst immer ins Haus gebracht worden war. Um den vermissten Kontakt wieder herzustellen, werden die beiden in Kürze von uns besucht werden. Aber das ist noch zuwenig, wir brauchen Personen aus der Gemeinde, die einen regelmäßigen Besuchsdienst aufbauen. Die Situation war auch Thema der letzten Seniorenteam-Sitzung in der Gemeinde.

Wer Interesse an einer Mitarbeit im Besuchsdienst, möge sich bitte telefonisch oder per E-Mail an die Themenverantwortliche für Seniorenarbeit, Erika Hroch (, Tel.: 0170 3627859), wenden.
Weitere Gelegenheit, auch zum direkten Gespräch mit Frau Hroch oder dem Gemeindeteam, ist der Kirchenkaffee jeweils am 2. und 4. Sonntag nach der Heiligen Messe, die um 11 Uhr stattfindet.

Sternsinger unterwegs in Reinbek

Strahlende Kindergesichter unter selbtgebastelten Kronen und in prächtigen Königsgewändern stehen in der Herz-Jesu-Kirche vor dem Altar und singen ihr Lied. Danach gehen sie als Sternsinger hinaus und bringen den Menschen in Reinbek, Wohltorf und Aumühle den Segen für das neue Jahr. 20*C+M+B+20 schreiben sie an die Türen.
Am 5. und 6. Januar, dem Dreikönigstag, sind 58 Kinder durch die Straßen gezogen und haben den 380 Haushalten, die dies wünschten, die Weihnachtsbotschaft gebracht, ein Friedenslied gesungen, ein Gedicht aufgesagt und Spenden für Kinder in Not gesammelt. Die besuchten Menschen freuen sich alljährlich auf die Sternsinger und geben gern und großzügig, denn sie wissen, dass die Kinder für einen guten Zweck sammeln. In diesem Jahr steht die Aktion unter dem Motto: „Frieden im Libanon und weltweit“. Es werden Friedensprojekte und Hilfsangebote vor allem für Flüchtlingskinder in Syrien und im Libanon unterstützt.

Sternsinger gesucht! – Mach mit!

Sternsinger bringen Segen! – Sternsinger verändern die Welt! – Sternsingen macht Spaß!
Funkelnde Kronen, königliche Gewänder: das sind die Sternsinger! Sie ziehen von Haus zu Haus, segnen die Häuser und bitten die Menschen um eine Spende für arme Kinder. Dieses Jahr lautet das Motto: „In Frieden aufwachsen im Libanon und weltweit“. Alle Kinder sind herzlich eingeladen, beim Sternsingen mitzumachen. In vielen Pfarrgemeinden engagieren sich Kommunionkinder, Kinder aus Jugendverbänden, Messdienergruppen, Firmgruppen oder Kinderchöre. Und natürlich bringen sie häufig ihre Freunde und Geschwister mit. Vielerorts machen auch evangelische Kinder bei der Aktion mit. Neben den Sternsingern selbst sind ältere Jugendliche und Erwachsene als Begleiter bei der Aktion dabei. Auch Kinder, die auf der Flucht nach Deutschland gekommen sind, haben schon beim Sternsingen mitgemacht.

Frieden im Mittelpunkt der 62. Aktion Dreikönigssingen
Zum 62. Mal werden rund um den 6. Januar 2020 bundesweit die Sternsinger unterwegs sein. „Segen bringen, Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit“ heißt das Leitwort der kommenden Aktion Dreikönigssingen, bei der in allen 27 deutschen Bistümern wieder rund 300.000 Kinder in den Gewändern der Heiligen Drei Könige von Tür zu Tür ziehen werden. Mit ihrem Motto machen die Sternsinger gemeinsam mit den Trägern der Aktion – dem Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger’ und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) – darauf aufmerksam, wie wichtig Frieden gerade für Kinder und Jugendliche überall auf der Welt ist. Bei Kriegen und Konflikten sind es vor allem die Jüngsten, die unter den Auswirkungen besonders leiden. Die Sternsinger wollen zeigen, dass jeder zu einem friedlichen Miteinander in seinem Umfeld beitragen kann. Ein respektvoller und unvoreingenommener Umgang miteinander macht auch eine Verständigung zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kulturen und Religionen möglich.

Hier sind die Termine der Vorbereitung und Entsendung der Sternsinger in den Gemeinden der Pfarrei Heilige Elisabeth:

Edith Stein, Neu-Allermöhe
Fr. 20.12.2019, 16:00 – 18:00 Uhr: Erste Probe in der Kirche
Fr. 03.01.2020, 10:00 – 12:00 Uhr: Zweite Probe
Sa. 11.01.2020: Hausbesuche
Kinder, die mitmachen möchten, sind herzlich willkommen! Verantwortlich sind Hannah Arthur und Michael Lange.

Alle, die einen Besuch der Sternsinger wünschen, können ein Formular ausfüllen, das nach Weihnachten im Vorraum der Kirche ausgelegt wird, oder ihren Besuchswunsch mit Adresse per Mail anmelden unter .

Heilig Geist, Wentorf
So. 01.12.2019, 16:00 – 17:30 Uhr: Einkleiden
Sa. 11.01.2020, 13:30 – 18:00 Uhr: Entsendung.
Anschließend wird eine Andacht gefeiert und zusammen gegessen.

In Wentorf findet die Sternsing-Aktion zusammen mit der evangelischen Kirche statt. Auch Kinder, die nicht beim Vorbereitungstreffen Anfang Dezember waren, sind herzlich eingeladen mitzumachen. Auch Eltern und Jugendliche, die die Sternsinger begleiten sind herzlich willkommen! Alle Kinder die mitmachen wollen und alle die einen Besuch der Sternsinger wünschen, können sich persönlich bei Barbara van Kaick oder per E-Mail melden.

Herz Jesu, Reinbek
Sa. 16.11.2019, 10:00 – 14:30 Uhr: Erstes Treffen
Sa. 14.12.2019, 15:00 – 16:30 Uhr: Treffen mit Probe für Kinder, die mitsingen und Eltern, die eine Gruppe begleiten möchten
Sa. 04.01.2020, 16:00 – 18:00 Uhr: Generalprobe und Einkleidung
So. 05.01.2020, 09:00 – 10:00 Uhr: Heilige Messe und Entsendung der Sternsinger zu den Privathaushalten
Mo. 06.01.2020, 09:00 Uhr: Besuch der Einrichtungen, z.B. Altenheime, Krankenhaus, Sozialstation, Kindergarten

In der Adventszeit liegen Listen im Vorraum der Herz Jesu Kirche aus, in die sich Neuzugezogene oder andere Interessierte eintragen können, die von den Sternsingern besucht werden möchten. Wer in 2019 oder früher besucht wurde, wird automatisch wieder besucht.
Weitere Informationen und Anmeldung persönlich bei Gabrijela Repgen, Simone Pander-Neuß oder per E-Mail: .

St. Barbara, Geesthacht
Verantwortlich: Gertrud Förster

Die Aussendung der Sternsinger findet am 2. Januar um 13 Uhr statt, am 12. Januar werden sie wieder eingeholt. In der Zeit dazwischen werden die Sternsinger Einrichtungen und Privathaushalte besuchen. Geplant sind die Tage 2., 3. und 6. Januar für die Einrichtungsbesuche, am 4. Januar von 13 bis 18 Uhr werden die privaten Haushalte besucht.
Gesucht werden Kinder als Könige, Erwachsene Betreuer und Begleiter.

Wer mitmachen möchte oder von den Sternsingern besucht werden will, kann sich bei Gertrud Förster oder auch im Pfarrbüro melden. Für Besuchswünsche liegen außerdem Listen in der Kirche aus.

St. Christophorus, Lohbrügge
Sa. 04.01.2020, 10:00 – 18:00 Uhr: Vormittags findet die Vorbereitung statt, nachmittags gehen die Sternsinger los und bringen den Segen in die Häuser. Alle Kinder sind dazu herzlich eingeladen, eine Anmeldung ist nicht nötig. Verantwortlich sind Maria Soll und Christine Studt.

Alle, die einen Besuch der Sternsinger wünschen, können ein Formular ausfüllen, das nach Weihnachten im Vorraum der Kirche ausgelegt wird oder ihren Besuchswunsch mit Adresse per Mail anmelden unter

St. Konrad, Lauenburg/Büchen
Verantwortlich: Ingo Scheider, er freut sich über viele neue Sternsängerinnen und Sternsänger!
Die Aussendung findet voraussichtlich in der Vorabendmesse am 28.12.2019 und die Einholung am 5.1.2020 statt. In der Woche dazwischen werden die Sternsinger in Lauenburg, Büchen und den umliegenden Dörfern Hausbesuche machen. Informationen dazu gibt es rechtzeitig in der Kirche.
Wer sich über einen Besuch freuen würde, kann sich bei Ingo Scheider per E-Mail melden.
St. Konrad, Lauenburg/Büchen
Verantwortlich: Regina Dahse

In Bergedorf sind die Sternsinger Schülerinnen und Schüler der katholischen Schule.

Die Sternsinger besuchen die privaten Haushalte am 11. Januar von 11 bis 15 Uhr.

Alle, die einen Besuch der Sternsinger wünschen, können ein Formular ausfüllen, das nach Weihnachten im Vorraum der Kirche ausgelegt wird oder ihren Besuchswunsch mit Adresse per Mail anmelden unter .

St. Michael, Schwarzenbek
Sa. 30.11.2019, 10:00 – 11:00 Uhr: Vorstellung des Mottos
Sa. 07.12.2019, 10:00 – 12:00 Uhr: Üben und Kostüme vorbereiten
Sa. 15.12.2019, 10:30 Uhr: Kostüme und Kronen basteln mit Eltern
Sa. 04.01.2020, 11:00 – 15:00 Uhr: Üben, Gruppen einteilen, Pizza essen
So. 05.01.2020, 9:00 Uhr: Heilige Messe und Entsendung der Sternsinger

Ort: Gemeindehaus St. Michael, Haselgrund1 in 21493 Schwarzenbek
Die Anmeldung kann zu den Terminen erfolgen, telefonisch am Dienstag von 09:30-11:00 Uhr unter 04151 2278 oder per E-Mail .

Zu den Heiligen Engeln, Glinde
Fr. 15.11.2019, 16:15 – 18:00 Uhr: Sterne bemalen
Sa. 11.01.2020, 13:00 – 17:00 Uhr: Hausbesuche der Sternsinger. Anschließend legen sie in der Vorabendmesse die Gewänder wieder ab.

Verantwortlich sind Gabi Rutz und Agnes Kapuscinski.

Alle, die einen Besuch der Sternsinger wünschen, können sich über die Mailadressen oder anmelden. Es kann auch ein Briefumschlag mit der Adresse in der Sakristei abgegeben werden.

Quelle für Foto und Text: https://www.sternsinger.de

Weihnachtskonzert am 15.12.2019 um 18:00 Uhr in Reinbek

Wie jedes Jahr gibt die Chorgemeinschaft Ohe mit Instrumentalensemble auch 2019 wieder ein Weihnachtskonzert in der Herz Jesu Kirche in Reinbek.

Zeit: Sonntag, 15.12.2019, Beginn: 18:00 Uhr

Ort: Herz Jesu Kirche, Niels-Stensen-Weg 7, 21465 Reinbek

Eintritt: frei

Leitung: Joachim Winkel

Kontakt: Elke Biendarra, 040 – 710 55 73, Anne Fischer, 040- 219 099 80

Weitere informationen zum Chor: https://chorverband-hamburg.de/choere/chorgemeinschaft-ohe/

« Ältere Beiträge