Kategorie-Archiv: Ökumene

Ökumenischer Open-Air-Gottesdienst am 07.06.2020 in Boberg

Die evangelische Christusgemeinde und die Pfarrei Heilige Elisabeth laden zum Ökumenischen Gottesdienst in Boberg ein.

Ort: Bockhorster Weg 1, 21031 Hamburg, Wiese hinter dem Bürgerhaus Dorfanger Boberg

Achtung: Mund-Nase-Schutz ist Pflicht, Abstand wird gewährleistet.

Loader Wird geladen...
EAD Logo Taking too long?

Reload Reload document
| Open Open in new tab

Dokument herunterladen [487.40 KB]

Abgesagt: Gospelworkshop in Reinbek am 27.-28.06.2020

Der ursprünglich für Ostern geplante und wegen der Coronavirus-Pandemie verschobene Gospelworkshop mit Jessy Martens und Wulf Winkelmüller sollte am Wochenende 27.-28. Juni 2020 nachgeholt werden. Leider musste auch dieser Termin abgesagt werden, da Chorsingen wegen der erhöhten Gefahr der Verbreitung von Corona weiterhin verboten bleibt.

Ostern und das jüdische Pessachfest

Leiden, Tod und Auferstehung Jesu fanden in der Zeit des jüdischen Pessachfestes, oft auch Paschafest genannt, statt. Welche Bedeutung hat das? Paschafest ist der griechische Name des hepbräischen Pessach, auf Deutsch heißt es das „Fest der ungesäuerten Brote“. Es ist eines der wichtigsten jüdischen Feste, damals und heute, und erinnert an den Exodus, den Auszug des Volkes Israel aus Ägypten. Da lohnt es sich doch, ein bisschen genauer hinzuschauen.

Loader Wird geladen...
EAD Logo Taking too long?

Reload Reload document
| Open Open in new tab

Dokument herunterladen [698.85 KB]

Weltgebetstag 2020 in Reinbek

Weltgebetstag 2020 Reinbek

Was lange währt, wird gut!
Ein Rückblick auf den Weltgebetstag 2020

Immer am ersten Freitag im März findet weltweit in 170 Ländern ein ökumenischer Gottesdienst zum Weltgebetstag statt – in Deutschland bereits seit 1927. Und seit etwa 30 Jahren feiern die vier Kirchengemeinden in Alt-Reinbek diesen Gottesdienst gemeinsam. Jedes Jahr ist eine andere Gemeinde Gastgeber, 2020 war unsere Gemeinde dran, also die Ev.-Freikirchliche Gemeinde Reinbek.

Will man einen Rückblick auf die Veranstaltung geben, gehört dazu aus meiner Sicht auch ein Rückblick auf die lange Vorbereitungszeit. Die beginnt nämlich bereits im Oktober des Vorjahres mit der Bestellung des Materials, das immer sehr gut ausgearbeitet ist. Im Januar steht dann ein Vorbereitungstag in der evangelischen Kirche im Rockenhof in Volksdorf auf dem Programm. Dort erhalten die Teilnehmerinnen viele Informationen über das Land, das die Gottesdienstordnung zusammengestellt hat (in diesem Fall Simbabwe) und verschiedene Vorschläge zur Gestaltung des Gottesdienstes. Außerdem werden die in der Regel unbekannten Lieder schon einmal geübt. Am Ende des Tages wird ein Gottesdienst gefeiert und spätestens dann beginnt eine gewisse Vorfreude auf die Veranstaltung.

Im Januar traf sich dann das Weltgebetstags-Team unserer Gemeinde, um die Zusammenkunft mit allen Beteiligten vorzubereiten. Bei dem Treffen mit allen mitwirkenden Frauen im Februar werden die Rollen verteilt, das heißt es wird festgelegt, wer welche Texte übernimmt. Auch die sonstigen Elemente, die im Gottesdienst vorkommen sollen, werden abgestimmt: Anspiele, Aktionen, Kurzpredigt, Einblendung von Dias oder Videos und so weiter.

Der Imbiss im Anschluss an den Gottesdienst muss ebenfalls besprochen werden. Zwar gibt es in der Regel Rezeptvorschläge für landestypische Speisen, aber trotzdem ist abzustimmen, wer was vorbereitet und in welchen Mengen.

Wenn auch das geklärt ist, geht es noch um einen Termin für die Generalprobe, die immer ein oder zwei Tage vor dem Weltgebetstag stattfindet. Und diese Probe dauert meist mehrere Stunden – bis klar ist: Wer steht wo? Wer nimmt welches Mikro? Wie kriegen wir ein wenig Schwung in die Lieder? Irgendwann sind alle völlig geschafft und hoffen, dass alles gut gehen wird!

Am Weltgebetstag vormittags oder am Abend davor wird das Gemeindehaus für den Imbiss vorbereitet und die Tische geschmückt. Dann bereitet jede Frau zu Hause die Speisen zu und übt noch einmal ihren Part. Und dann wird es Ernst!

Meist klappt alles ganz gut (die Gottesdienstbesucher merken ja auch gar nicht, wenn etwas anders läuft, als wir es vorgesehen hatten….). Und auch in diesem Jahr gab es viele positive Rückmeldungen. Schade nur, dass es nicht allzu viele Reinbeker zu diesem besonderen Gottesdienst lockt – trotz guter Vorankündigungen in der Lokalpresse.
Gefreut hat mich, dass wieder zwei jüngere Frauen mitgemacht und mit ihrem schriftlichen Feedback wertvolle Impulse gegeben haben. Denn leider musste das für den 19. März geplante gemeinsame Nachtreffen ausfallen und „Manöverkritik“ konnte nur per Mail übermittelt werden.

Im nächsten Jahr findet der Weltgebetstag in der Maria-Magdalenen-Kirche statt. Frauen aus Vanuatu bereiten den Ablauf vor. Man darf gespannt sein, welche Botschaft der kleine Inselstaat im Südpazifik für uns hat!

Gabriele Ayx

Ökumenische Gottesdienste in Reinbek und Lohbrügge zum Weltgebetstag am 06.03.2020

Immer am ersten Freitag im März

findet weltweit in 170 Ländern ein ökumenischer Gottesdienst zum Weltgebetstag statt – in Deutschland bereits seit 1927. Das Programm für den Gottesdienst verfassen jeweils Frauen eines ausgewählten Landes, für 2020 kommt der Ablauf für den Weltgebetstag aus dem südafrikanischen Land Simbabwe.

In Reinbek wird der Gottesdienst am 6. März um 19.00 Uhr gefeiert, in diesem Jahr in der Ev.-Freikirchlichen Gemeinde, Jahnckeweg 7. Frauen und Männer, Kinder und Jugendliche – alle sind herzlich eingeladen, dabei zu sein. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es im Gemeindehaus einen landestypischen Imbiss.

Was erwartet Sie? Das deutsche Weltgebetstagskomitee schreibt dazu: „Ich würde ja gerne, aber…“ Wer kennt diesen oder ähnliche Sätze nicht? Doch damit ist es bald vorbei, denn Frauen aus Simbabwe laden ein, über solche Ausreden nachzudenken: beim Weltgebetstag 2020.

Frauen aus Simbabwe haben für diesen Anlass den Bibeltext aus Johannes 5 zur Heilung eines Kranken ausgelegt: „Steh auf! Nimm deine Matte und geh!“, sagt Jesus darin zu einem Kranken. In ihrem Weltgebetstags-Gottesdienst lassen uns die Simbabwerinnen erfahren: Diese Aufforderung gilt allen. Gott öffnet damit Wege zu persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung.

Und die Autorinnen wissen, wovon sie schreiben, denn ihre Situation in dem krisengeplagten Land im südlichen Afrika ist alles andere als gut: Überteuerte Lebensmittel, Benzinpreise in unermesslichen Höhen und steigende Inflation sind für sie Alltag und nur einige der Schwierigkeiten, die sie zu bewältigen haben.

Die Gründe für den Zusammenbruch der Wirtschaft sind jahrelange Korruption und Miss-wirtschaft und vom Internationalen Währungsfonds auferlegte aber verfehlte Reformen. Boden-schätze könnten Simbabwe reich machen, doch davon profitieren andere.

Dass Menschen in Simbabwe aufstehen und für ihre Rechte kämpfen, ist nicht neu: Viele Jahre kämpfte die Bevölkerung für die Unabhängigkeit von Großbritannien, bis sie das Ziel 1980 erreichten. Doch der erste schwarze Präsident, Robert Mugabe, regierte das Land 37 Jahre und zunehmend autoritär.

Noch heute sind Frauen benachteiligt. Oft werden sie nach dem Tod ihres Mannes von dessen Familie vertrieben, weil sie nach traditionellem Recht keinen Anspruch auf das Erbe haben, auch wenn die staatlichen Gesetze das mittlerweile vorsehen.

Die Frauen aus Simbabwe haben verstanden, dass Jesu Aufforderung allen gilt und nehmen jeden Tag ihre Matte und gehen. Mit seiner Projektarbeit unterstützt der Weltgebetstag Frauen und Mädchen weltweit in ihrem Engagement: Zum Beispiel in Simbabwe, wo Mädchen und Frauen den Umgang mit sozialen Medien einüben, um ihrer Stimme Gehör zu verschaffen; mit einer Kampagne in Mali, die für den Schulbesuch von Mädchen wirbt. Oder mit der Organisation von Wasserschutzgebieten in El Salvador, verbunden mit Lobbyarbeit zum Menschenrecht auf Wasser.

Zusätzlich möchte der Welt-gebetstag das hochverschuldete Simbabwe durch eine teilweise Entschuldung entlasten. Deshalb richtet sich der Welt-gebetstag, zusammen mit seinen Mitgliedsorganisationen, mit dem Bündnis „erlassjahr.de – Entwicklung braucht Entschuldung e. V.“ und anderen mit einer Unterschriftenaktion an die Bundesregierung. Das Geld soll Simbabwe stattdessen in Gesundheitsprogramme investieren, die der Bevölkerung zugutekommen. Unterschriften sind auf einer Liste am Weltgebetstag oder online möglich unter www.weltgebetstag.de/aktionen

Gabriele Ayx

In Lohbrügge findet ebenfalls ein Weltgebetstag-Gottesdienst statt und zwar in der evangelischen Erlöserkirche, Lohbrügger Kirchen Weg, um 19:00 Uhr. In Lohbrügge ist es eine lange Tradition, dass alle Kirchen reihum dem Weltgebetstag-Gottesdienst mit vorbereiten und gemeinsam feiern.

Maria Soll

Gospelworkshop 25.-27.10.2019 in Reinbek

Ort
Gemeindehaus und Kirche der Herz Jesu Gemeinde in Reinbek.

Programm
25. – 27. Oktober 2019

Freitag beginnen wir um 18:00 Uhr

Samstag singen, üben und beten wir
von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr,
zwischendurch gemeinsames Mittagessen und Teatime-Snacks,
um 19:00 Uhr dann zusammen mit 3 Gospelchören ein Konzert in der Herz-Jesu Kirche.

Sonntag treffen wir uns um 10:00 Uhr und feiern
um 11:00 Uhr gemeinsam mit der Gemeinde feierlich Gottesdienst,
abschließend Ausklang im Gemeindehaus.

Leitung
Den Workshop leitet in diesem Jahr wieder Lerato Sebele-Shadare.

Weitere Infos
Einzelheiten im Flyer, siehe unten.

Dies ist nun der 5. Gospelworkshop in Folge. Eindrücke der bisherigen Workshops hier.

Voraussetzungen
Jede(r) ist willkommen, wir singen ohne Noten, egal ob jung oder alt, Mann oder Frau, geübt oder ungeübt. Was zählt: Freude am Singen und an ökumenischer Gemeinschaft.

Teilnahmegebühr
Die Teilnahmegebühr beinhaltet auch ein gemeinsames Mittagessen am Samstag, Getränke und Teatime-Snacks während des gesamten Workshops.
Sie beträgt für Einzelteilnehmer 60,- €. Gruppen ab 12 Personen zahlen ermäßigt 45,- € je Person.

Anmeldung
Zur Anmeldung bitte das unten zum Herunterladen angebotene Formular ausfüllen und an das Pfarrbüro in Reinbek schicken oder per E-mail an:
Gruppenteilnehmer müssen sich über ihren Gruppenverantwortlichen anmelden. Mitglieder der Herz Jesu Gemeinde Reinbek melden sich bitte bei ihrem Gemeindeteam an:

Downloads

Nachklang vom Gospel-Wochenende 2018 in Reinbek

Gospelkonzert 2018 Reinbek

Ein ganzes Wochenende konnten wir „Jesu Geist in unserer Mitte“ spüren und hören. Es war wieder toll!

Wir hatten alle Interessierten aus den katholischen Gemeinden im pastoralen Raum eingeladen, sowie die Mitglieder aller anderen christlicher Gemeinden im Gebiet unserer Pfarrei, alle Teilnehmer aus den Vorjahren, zu unserem jährlichen Gospel-Workshop von Freitag-Nachmittag bis Sonntag-Mittag am letzten Oktober-Wochenende.

Zusätzlich gab es in diesem Jahr am Samstagabend ein stimmungsvolles Gospelkonzert in der Herz-Jesu-Kirche. Der Bredballe Gospel Chor aus Dänemark und der Leviticus Gospel Chor aus Hamburg sangen jeder für sich und spontan gemeinsam: 2 Chöre aus 2 Nationen und 2 Konfessionen vereint in der Freude, dem Glauben und der Musik.

Höhepunkt für unsere Gemeinde war der Familiengottesdienst am Sonntag. Der Workshopchor begeisterte mit Klangfülle, bekannten und neuen Melodien und Texten. Die Gemeinde begeisterte durch mitsingen und mitbeten, Pfarrer Markus begeisterte mit seiner Predigt zum Evangelium und unserem temporären Altarbild (Bartimäus). Ein von Anfang bis Ende rundum gelungener Gottesdienst für unseren Herrn und für uns.

So ein erfüllendes Wochenende erfordert einiges an Vorbereitung und über 80 Mitwirkende, denen wir allen dankbar sind, z.B. Doris Martin fürs leckere Mittagessen, Ute Sieksmeier für die langjährige Organisation, Lerato Sebele Shadare für Workshop- und Chorleitung, Steffen Bay für Chor- und Konzertleitung, Peter Becker-Heidmann und Renate Valentiner=Branth für die Vorbereitungen, Franz Rottmann für die gerade noch rechtzeitige Fertigstellung des Kirchenfußbodens, Marianne Glamann und Katharina Packheiser für kräftige Unterstützung im Hintergrund, den Workshopteilnehmern, den Mitgliedern der Chöre, den Familien aller hier Engagierten, und vieler Weiterer für Koordination, Musik, Gestaltung, Reinigung usw..

(Axel Valentiner=Branth)

Gospelworkshop mit Lerato Sebele-Shadare 26.-28.10.2018

Gospelworkshop 2017

Wie in den vergangenen Jahren wird auch in 2018 wieder im letzten Quartal ein Gospelworkshop in der Herz-Jesu-Kirche in Reinbek durchgeführt. Als Leiterin konnte wieder Lerato Sebele-Shadare vom Hamburger Leviticus-Chor gewonnen werden. Freude am Gospelsingen stehen im Vordergrund, Konfession, Alter oder Erfahrung spielen keine Rolle. Gesungen wird ohne Noten, dafür aber mit Gefühl. Lerato wird alle begeistern und mitreißen!
Beginn ist am Freitagabend um 18:00 Uhr. Am Samstag singen und üben wir von 10 bis 18 Uhr, mit gemeinsamen Mittagessen und Pausen zwischendurch. Am Sonntag fangen wir um 10 Uhr an und gestalten dann als Höhepunkt den Gottesdienst um 11:00 Uhr mit der Gemeinde.

NEU: Am Samstag nach den Proben geben um 18:00 Uhr der dänische Bredballe Gospel Chor und als Gäste der Hamburger Leviticus Chor ein Gospelkonzert.

Wer sich inspirieren lassen möchte, kann sich die Bilder und Berichte der letzten Workshops ansehen oder die Aufzeichnung des Gottesdienstes von 2015.

Weitere Informationen enthält der Flyer Gospelworkshop 2018 Reinbek.

2 Gospelchöre – 1 Konzert – am 27.10.2018 in Reinbek

Bredballe Gospelchor

Lassen Sie sich mitnehmen, zu einem Gospelkonzert des dänischen Bredballe Gospel Choir unter der Leitung von Steffen Bay und als Special Guests dem Hamburger Leviticus Gospel Chor unter der Leitung von Lerato Sebele-Shadare.

Leviticus-Chor

Leviticus-Chor

Ort: Herz Jesu Kirche, Niels-Stensen-Weg 7, 21465 Reinbek

Zeit: 18:00 – 19:30 Uhr

Der Eintritt ist frei. Spenden gehen an die Geburtshilfestation der Schwestern der Heiligen Elisabeth in Maganzo (Tansania).

Gospelworkshop in Reinbek am 17.-19.11.2017

Poster Gospelworkshop 2017

Vom 17.-19. November ist wieder Gospel-Workshop in unserer Gemeinde in Reinbek.

Wir beginnen am Freitag von 19 bis 22 Uhr, sind dann den Samstag von 10 Uhr bis 17 Uhr zusammen, mit einem gemeinsamen Mittagessen. Abschluss ist am Sonntag von 10 – 13 Uhr (gemeinsamer Gemeindegottesdienst, gemeinsames Mittagessen). Die Leitung hat in diesem Jahr Lerato Sebele-Shadare. Es kommen weniger auswärtige Teilnehmer als in den vergangenen Jahren, so dass noch Anmeldungen möglich sind. Bei Interesse bitte bei Claudia Lorenzen-Schmidt melden. Der Teilnehmerbeitrag für Gemeindemitglieder beträgt € 45.- Wir singen ohne Noten, dafür mit Gefühl.

Gospelworkshop 2017

Gospelworkshop 2017

Gospelworkshop 2017

Gospelworkshop 2017

« Ältere Beiträge