St. Marien, Hamburg-Bergedorf


Gemeinde: St. Marien, Hamburg-Bergedorf
Adresse: Reinbeker Weg 8, 21029 Hamburg
Pfarrbüro, Tel: 040/ 7216000
E-Mail:
Gemeindeteam:
Kontaktseite: https://pfarrei-heilige-elisabeth.de/kontakt/pfarrbueros/
Termine und Veranstaltungen: Pfarreikalender
Eucharistiefeiern: Sonntag 11 Uhr, Freitag 9 Uhr


Großstadtgemeinde mit Kernzelle St. Marien Bergedorf. Einzugsbereich ist Bergedorf und die Vierlande. Weiteres Gotteshaus ist die 1993 geweihte Edith Stein Kirche für den neuen Stadtteil Neuallermöhe.

Von den ca. 9017 Katholiken (ca. 11%) besuchen etwa 800 die sonntäglichen Gottesdienste. Die Pfarrei umfasst eine Fläche von 143 km² und eine Gesamt-Einwohnerzahl von ca. 120.000. Kennzeichen der Pfarrei: Dicht bebautes Stadtgebiet einerseits und sehr dünn besiedeltes ländliches Gebiet andererseits.

Orte des kirchlichen Lebens in unserer Pfarrei sind die katholische Grundschule mit der Ganztägige Betreung und Bildung an Schulen (GBS), die Kita Edith-Stein mit Krippen-, Elementar- und Hortbereich, das Kinder- und Jugendhaus St. Elisabeth, das Altersheim St. Klara und das Cura-Heim, die Krankenhausseelsorge im Bethesda-Krankenhaus sowie die Präsenz der Polnisch Katholische Mission. Außerdem befindet sich in unserem Gemeindegebiet die JVA Billwerder mit einem katholischen Gefängnisseelsorger.

Der Kirchenstandort Edith-Stein-Kirche, befindet sich mitten im sozialen Brennpunkt von Neuallermöhe. Die hohe Zahl von Gemeindemitgliedern aus 72 Nationen sowie die Altersstruktur, die in StM und ESt sehr unterschiedlich ist, stellen uns vor besondere Herausforderungen

Wie Kirche in uns lebt – Gottesdienste und Gemeindearbeit

Die kirchlichen Grunddienste – Liturgie, Verkündigung, Diakonie – werden an vielen Orten von Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen wahrgenommen. Auch Religionsunterricht, Erstkommunion- und Firmvorbereitung wären ohne den engagierten Einsatz Ehrenamtlicher in dieser Form kaum denkbar.

Unser Gemeindeleben speist sich aus sehr vielen Quellen – viele Gruppen und Kreise sind in den unterschiedlichsten Bereichen aktiv. Besonders zu beachten ist die überwiegend in ESt angesiedelte Arbeit von IN VIA, die für die Integrationsarbeit im Stadtteil und für die katholische Flüchtlingsarbeit von großer Bedeutung ist.

Besondere Bedeutung hat der ökumenische Kreuzweg in Neuengamme, ein seit 1983 von der Gemeinde getragenes Projekt, der alljährlich am Palmsonntag auf dem Gelände des ehemaligen KZs Neuengamme gebetet wird.


Galerie