Das neue Pfarrmagazin #ELI. ist da!

Endlich ist es soweit: Die erste Ausgabe des neu konzipierten Pfarrmagazins #ELI. ist fertig!

Es ist für den gesamten pastoralen Raum der Pfarrei bestimmt, der 27.000 Katholiken umfasst und in West-Ost-Richtung von Hamburg Bergedorf bis Büchen sowie in Nord-Süd-Richtung von Glinde bis an die Elbe reicht. Diese Dimension sprengt den Rahmen der üblichen Pfarrbriefe mit vielen örtlichen Ankündigungen und Berichten von Veranstaltungen. Es gilt also, aus der wahrhaftigen Fülle an guten Ideen, Geschichten und Erlebnissen in den 9 Gemeinden diejenigen auszuwählen, die nicht nur für einzelne Gemeinden interessant und wichtg sind, und an diesen dann alle teilhaben zu lassen. In jeder Ausgabe soll es um ein Schwerpunktthema gehen, das in verschiedenen Formen behandelt und vertieft dargestellt wird. Gedacht wird dabei zunächst an die pastoralen Schwerpunktthemen der Pfarrei, aber auch durchaus „heiße Eisen“ sollen angepackt und informativ und anregend aufbereitet werden. Ein aus Mitgliedern aller Gemeinden gebildetes vielköpfiges Redaktionsteam unter Leitung von Andreas Hüser, Chefredakteur der „Neuen Kirchenzeitung“, will 3 Ausgaben pro Jahr herausbringen.

Das Magazin soll kostenlos an alle katholischen Haushalte der Pfarrei ausgeliefert werden. Die Finanzierung für die erste Ausgabe wird vom Erzbistum Hamburg gesponsert, für die weiteren Ausgaben sollen Anzeigenkunden und Sponsoren gewonnen werden. Es gibt auch die Möglichkeit, #ELI. rein digital durch Lesen auf dieser Webseite oder aktives Herunterladen oder durch Bestellung als Zusendung per E-Mail zu erhalten, wodurch die Druckkosten gesenkt werden können.

Nun wünscht Ihnen das Redaktionsteam viel Freude an der Erstausgabe, die sie hier lesen können. Sie wird auch in einer kleinen Auflage gedruckt, schauen Sie in Ihrer Kirche nach, ob dort Exemplare ausliegen und geben Sie die Information auch an diejenigen weiter, die mit Computern und Internet nicht so vertraut sind wie Sie. Wir sind sehr gespannt auf Ihre Meinung zu dieser Ausgabe und zum Magazin als solchem, die Sie uns auch unten in den Kommentarfeldern mitteilen und diskutieren können.

(Peter Becker-Heidmann)

 

Anmerkung zum Kommentarformular:

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung. Mit der Abgabe eines Kommentars erklären Sie sich mit den dort genannten Bedingungen einverstanden. Alle abgegebenen Kommentare müssen erst vom Moderator freigegeben werden, bevor sie hier unten für andere sichtbar werden.