Kategorie-Archiv: St. Marien, Bergedorf

Ambulante Hospizdienste in Reinbek, Bergedorf und Geesthacht

Seit über 15 Jahren begleiten die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen der Ambulanten Hospizdienste Reinbek, Bergedorf und dem Freundeskreis Hospiz in Geesthacht, schwerstkranke und sterbende Menschen und ihre Angehörigen. Sie kommen in die jeweilige Senioreneinrichtung, nach Hause oder auf die Palliativeinheiten der Krankenhäuser St. Adolf-Stift, Bethesda und Johanniter. Die Begleiter und Begleiterinnen sprechen mit den Betroffenen über ihre Sorgen, Ängste und Nöte oder sind einfach für sie da.

Die BegleiterInnen sind Frauen und Männer aus unterschiedlichen Berufen und Lebenssituationen, die in einem speziellen Kurs auf diese verantwortungsvolle Aufgabe vorbereitet wurden.

Koordiniert wird diese Arbeit in Reinbek von Susanne Ritter, in Bergedorf von Gabi Özcerkes und Areti Georgiadis und in Geesthacht von Sigrun Spikofski.

 

Alle Vereine haben auch verschiedene Angebote für Trauernde, z.B. Trauercafé, Begleitung oder Sprechstunde.

 

Kontaktaufnahme:

Hintere Reihe v.l.n.r. Areti Georgiadis, Gabi Özcerkes, Vordere Reihe v.l.n.r. Susanne Ritter, Sigrun Spikofski

 

Ambulanter Hospizdienst  Reinbek e.V.

Susanne Ritter, Telefon: 040 78089860

E-Mail: .

 

Hospizdienst Bergedorf

Gabi Özcerkes und Areti Georgiadis, Telefon: 040 72106672

E-Mail:

 

Freundeskreis Hospiz Geesthacht e.V.

Sigrun Spikofski, Telefon 04152 836902

E-Mail:

Ökumenischer Open-Air-Gottesdienst am 07.06.2020 in Boberg

Die evangelische Christusgemeinde und die Pfarrei Heilige Elisabeth laden zum Ökumenischen Gottesdienst in Boberg ein.

Ort: Bockhorster Weg 1, 21031 Hamburg, Wiese hinter dem Bürgerhaus Dorfanger Boberg

Achtung: Mund-Nase-Schutz ist Pflicht, Abstand wird gewährleistet.

Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Dokument herunterladen [487.40 KB]

24 Stunden-Gebet um geistliche Berufungen

Liebe Schwestern und Brüder!

Vom 2.-3. Mai 2020 findet die 24 Stunden Gebetsaktion um geistliche Berufungen von 18:00 bis 18:00 Uhr statt. An vielen Orten im Erzbistum Hamburg sollte gebetet werden.

Das untenstehende Gebet ist nur ein Vorschlag für die Gestaltung. Sie können aber auch den Rosenkranz im Anliegen um geistliche Berufungen beten oder eine entsprechende Andacht im Gotteslob unter diesen Aspekt stellen. Dazu bietet sich im Gotteslob zum Beispiel die Nummer 678 an oder auch eine eucharistische Andacht (je unter den Nummern 675, Abschnitte 3,4,6 und 8 sowie 676, 1 und 3) oder eine Litanei.

Durch die aktuelle Lage aufgrund des Corona-Virus wird das Gebet nur noch über das persönliche Gebet zu Hause oder einzeln in den Kirchen möglich sein. Hierzu laden wir herzlich ein und verweisen gleichzeitig auf die zentrale Seite www.werft-die-netze-aus.de. Dort gibt es auf einer Gebetslandkarte schon Eintragungen: z.B. beten die Schwestern der Hl. Elisabeth in Reinbek am Sonntag von 10-11.00 Uhr und von 14.30-16.00 Uhr. Da aber von Samstag, 18.00 Uhr bis Sonntag, 18.00 Uhr gebetet werden soll finden Sie sicher eine eigene Zeit. Es wäre schön, wenn Sie diese in die Gebetskarte eintragen würden.

Auch gibt es zahlreiche weiterführende Informationen und Hilfen für das häusliche Gebet. Gemeinsam im Gebet verbunden, wollen wir die diesjährige 24-Stunden-Gebetsaktion unter den veränderten Voraussetzungen durchführen. Beten Sie mit! Seien Sie dabei!

Wir selbst werden am Sonntag um 9.00 Uhr dem Aufruf von Papst Franziskus folgen und in dem Anliegen der geistlichen Berufungen den Rosenkranz beten.

Andrea Masch und Kordula Petrausch

(Forum Glaubensvertiefung der Gemeinden St. Marien, St. Christophorus und Edith Stein)

 

Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Dokument herunterladen [209.57 KB]

« Ältere Beiträge