Pfarreiliche Immobilienkommission gegründet

Pfarreiliche Immobilienkommission

Am 9. Februar traf sich die pfarreiliche Immobilienkommission (PIK) der Pfarrei Heilige Elisabeth zur konstituierenden Sitzung. Alle Gemeindestandorte sind mit Ehren- und Hauptamtlichen (13 Personen) in diesem Gremium vertreten. Als Sprecher wurde Hans-Werner Schicke (St. Michael, Schwarzenbek) gewählt, Stellvertreter ist Matthias Sacher (Zu den Heiligen Engeln, Glinde).

Dem Gremium ist die komplette Transparenz des Tuns und die Einbeziehung der örtlichen Gremien wie z.B. der Gemeindeteams ein Anliegen. Regelmäßige Informationen sollen über das Elisablatt und auf der Homepage erfolgen. Hier sollen auch die Namen der Mitglieder mit ihren Kontaktdaten veröffentlicht werden.

In diesem Jahr soll die PIK den Gremien (Pfarrpastoralrat und Kirchenvorstand) Vorschläge erarbeiten, in welchen Immobilien sich die Gemeinden treffen sollen und pastoral gearbeitet werden kann. Dabei werden sowohl die eigenen als auch fremde Immobilien in den Blick genommen. Zudem sollen sogenannte „Sekundärimmobilien“ herausgearbeitet werden, die zukünftig für anderweitige Nutzungen (z.B. Vermietung) zur Verfügung stehen können.
Hintergrund ist die „Vermögens- und Immobilienreform“ des Bistums, wonach die Finanzverhältnisse neu geordnet werden sollen. Die Arbeit dieser neuen Pfarreikommission wurde notwendig auf Grund der kirchenrechtlichen Vorgaben.