Kategorie-Archiv: Informationen

Gremienwahlen | 24. November 2024 | Pfarrei Heilige Elisabeth

Kandidatensuche für die Gemeindeteams und den Kirchenvorstand
und Mitarbeit in den Ausschüssen Bau, Finanzen und Personal

Im Mai feiern wir erst den 5. Geburtstag unserer Pfarrei Heilige Elisabeth, und doch haben schon viele Ehrenamtliche im Kirchen­vorstand und im Pfarr­pastoralrat, als Mitglieder in den vier Fach­ausschüssen und in den neun Gemeindeteams und auch als Themenverantwortliche in den Gemeinden daran mitgewirkt, unsere Gemeinden insbesondere nach dem Coronaschock großartig mit Leben zu füllen. Sie sind persönlich in ganz neue Rollen und Aufgaben hineingewachsen, wofür ich allen in den verschiedenen Aufgaben, Ämtern und Gremien herzlich Dank sage! mehr…

10 Jahre Förderverein – warum er nötig bleibt!

Vor zehn Jahren, im Herbst 2013, wurde der „Verein zur Förderung von katholischen Gemeinden im Süden des Kreises Stormarn e.V.“ gegründet

Anlass waren die erheblichen baulichen Probleme bei der Glinder Kirche und die Auflage des Bistums, 150.000,- € über Spenden zur Sanierung beizubringen – ansonsten gäbe es keine Genehmigung für die Kirchensanierung. Nachdem im Jahr 2015 die Glinder Kirche (u.a. mit 150.000,- € an Förderverein-Spenden) und kurz darauf, ebenfalls mit maßgeblicher Unterstützung des Fördervereins, auch die Reinbeker Kirche saniert wurde, ist es derzeit etwas ruhiger geworden. Hintergrund ist, dass weiterhin das Erzbistum im Entscheidungsprozess der Vermögens- und Immobilienreform steckt und damit Genehmigungen für größere Maßnahmen bzw. Geldsummen noch nicht erteilt werden. In der Pipeline umzusetzender Maßnahmen, die immer auch Unterstützungen der Pfarrei darstellen, stehen derzeit die Fotovoltaik-Anlagen in Reinbek und Glinde sowie der „Niels-Stensen Gedenk- und Kulturweg“ in Reinbek. Für beide Projekte wurden bereits fünfstellige Geldbeträge gesammelt und der Förderverein wartet nur darauf, die Projekte konkret umsetzen zu können, vermutlich bis spätestens 2025.

Immer wieder werden kleinere Projekte unterstützt: In 2023 neue Bierbänke in Reinbek, Unterstützung der Kita-Arbeit oder Außenlautsprecher, die in Glinde angeschafft worden sind. Der Vorstand, stellvertretend für die rund 60 Mitglieder mit Rudolf Zahn, Matthias Sacher und Hans-Michael Barck, wird aber auch Finanzmittel für zukünftige Sanierungen vorausschauend zurücklegen.

Auch Ihre Spenden sind herzlich willkommen und werden mit großem Dank und einer steuerlich wirksamen Spendenbescheinigung entgegengenommen. Das Spendenkonto lautet DE45 2135 2240 0179 0920 93 bei der Sparkasse Holstein.

Geplant sind derzeit ein Fest und eine Ausstellung, denn ein 10-Jahres-Jubiläum muss gefeiert werden! Wir werden Sie informieren – lassen Sie sich überraschen!

Matthias Sacher  weiter -> 

Ergebnisbericht der Arbeit der Pfarrlichen Immobilienkommission

Ergebnisbericht der Arbeit der PIK  in der Pfarrei Heilige Elisabeth (vereinfachte Fassung)

Vorschlag von 2 Optionen zur Auswahl für ein Immobilienkonzept der Pfarrei
zur Zustimmung durch den Kirchenvorstand und anschließenden Auswahl und Entscheidung durch die Geistliche Unterscheidung/Vergewisserung

 

Seit Februar 2022 hat die vom Kirchenvorstand eingesetzte Pfarrliche Immobilienkommission (PIK) im Rahmen der Vermögens- und Immobilienreform im Erzbistum Hamburg intensiv daran gearbeitet, Vorschläge und Optionen für eine zukünftige Nutzung der Gebäude und Kirchen in der Pfarrei zu entwickeln.

Die zentrale Fragestellung war: Welche Räume und Gebäude brauchen wir zukünftig für die im Pastoralkonzept der Pfarrei beschriebenen pastoralen und seelsorglichen Aufgaben und worauf können wir verzichten?

Mit Hilfe der Gemeindeteams und durch Ortsbegehungen hat eine Bestandsaufnahme stattgefunden: Welche Gruppierungen in unseren Gemeinden nutzen derzeit welche Räume und wie intensiv? Wie groß und in welchem baulichen Zustand sind diese Räume?

mehr…

Redaktionsteam sucht weitere Mitarbeitende

Das Redaktionsteam beginnt mit den Vorbereitungen der neuen Ausgabe des Pfarrmagazins #ELI.

Die fünfte Ausgabe des jährlich erscheinenden Pfarrmagazins beschäftigt sich u.a. mit den Themen Senioren und Ökumene.

Haben Sie Interesse an der Mitarbeit im Redaktionsteam?
Haben Sie Ideen für die neue Ausgabe des Magazins?
Möchten Sie einen Artikel schreiben?
Möchten Sie Fotos für das Pfarrmagazin machen?

Dann melden Sie sich bei

Charlotte Kegler
Pastorale Mitarbeiterin für Öffentlichkeitsarbeit in der Pfarrei Heilige Elisabeth.

Telefon 0151 21 83 58 39 oder 040 71 48 64 86
E-Mail   weiter -> 

Pontifikalrequiem für Papst Benedikt

Papst Benedikt XVI 2006

Der emeritierte Papst Benedikt XVI starb am 31.12.2022.

Das Erzbistum Hamburg lädt am Mittwoch, 4. Januar, um 18.15 Uhr zu einem Pontifikalrequiem für den  verstorbenen emeritierten Papst Benedikt XVI. in den Hamburger St. Marien-Dom ein. Erzbischof  Stefan Heße feiert das Requiem zusammen mit dem emeritierten Erzbischof Werner Thissen, Weihbischof Horst Eberlein, dem emeritierten Weihbischof Hans-Jochen Jaschke und dem Hamburger Metropolitankapitel.

An dem Gottesdienst werden unter anderen der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Daniel Günther, die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig, der Chef der Hamburger Senatskanzlei, Staatsrat Jan Pörksen, der Doyen des Hamburger Konsularkorps, Generalkonsul Kristijan Tušek, und die evangelische Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt teilnehmen.

Das Requiem wird LIVE auf dem YouTube-Kanal des Erzbistums Hamburg übertragen.

 

Am Donnerstag, 5. Januar 2023 wird Papst Franziskus für den verstorbenen emeritierten Papst Benedikt XVI. die Totenmesse feiern. Die Deutsche Bischofskonferenz hat allen (Erz-)Bistümern empfohlen, ein bundesweites Trauergeläut durchzuführen.

In der Pfarrei Heilige Elisabeth werden die Glocken in unseren katholischen Kirchen am Donnerstag, den 5. Januar 2023 von 11.00 – 11.05 Uhr läuten.

Foto: Wikipedia, Lizenz: CC BY-SA 2.0 , via Wikimedia Commons  weiter -> 

Kirchen werden zu den Gottesdiensten geheizt

Trotz geheizter Kirchen zu den Sonntagsgottesdiensten: warme Kleidung empfohlen

Der Kirchenvorstand hat beschlossen, unsere Kirchen in diesem Winter zumindest zu den Gottesdiensten an den Sonn- und Feiertagen auf 14 Grad zu heizen – warme Kleidung ist daher empfehlenswert.
Die sonstige Temperatur soll nicht unter 9 Grad fallen, damit Gebäude und Inventar keine Schäden nehmen.  weiter -> 

Firmvorbereitung

Firmvorbereitung 2021 / 2022

Die Firmvorbereitung in den Gemeinden Herz Jesu, Zu den Heiligen Engeln, St. Christophorus und St. Marien nähert sich dem Ende.

Alle aktuellen Termine finden Sie hier:

                                      

Firmung                             Firmung                           Firmung                           Firmung
Samstag, 24. Sept. ’22      Sonntag, 30. Okt. ’22       Sonntag, 20. Nov. ’22     Samstag, 26. Nov. ’22 
10 Uhr und 14 Uhr             11 Uhr 14.30 Uhr              10 Uhr                             10 Uhr und 14 Uhr

 

Anmeldebogen 2021-2022

 

Firmvorbereitung 2022 / 2023

Die Firmvorbereitung für die Firmung im kommenden Jahr beginnt im Advent.
Informationen zu den Vorbereitungskursen werden im November hier zu finden sein.
Eine Anmeldung zum Kurs ist bereits möglich.

               

Firmung                              Firmung
Samstag, 10. Juni ’23         Sonntag, 11. Juni ’23
10 Uhr und 13Uhr               11.30 Uhr

 

Für die Firmvorbereitung 2022 / 2023 werden Katechetinnen und Katecheten gesucht.

Seien Sie dabei!
Melden Sie sich bitte bei Christiana Zynda:
Telefon 040 / 714 864-82 (Glinde)
 weiter -> 

Sachsenwaldschule baut mit am Niels-Stensen-Gedenk- und Kulturweg

Niels-Stensen-Kulturweg

Der von der Herz-Jesu-Gemeinde in Reinbek zusammen mit dem Förderverein und der Stadt Reinbek geplante Denk- und Kulturweg zu Ehren Niels Stensens nimmt Formen an. Schüler des Sachsenwald-Gymnasiums in Reinbek haben eine virtuelle Ausstellung mit Bild- und Audiobeiträgen zu Leben und Werk des Theologen und Wissenschaftlers erstellt, die unter http://www.sachsenwaldschule.de/das-projekt-niels-steensen-nikolaus-steno-an-der-sachsenwaldschule.html besucht werden kann.

Weitere Einzelheiten zum Konzept wurden hier bereits an anderer Stelle beschrieben.  weiter -> 

Niels Stensen wird Pate für Krankenhaus in Nigeria

Rohbau des Krankenhauses in Nigeria

Niels Stensen würde staunen, in Omashi-Udi in Nigeria entsteht ein kleines Krankenhaus. Zwei Behandlungszimmer, zwei Krankenzimmer, Warteräume, Sanitärräume, ein speziell-gesicherter Medikamentenraum, Empfang und Technikraum. Und dieses kleine Krankenhaus wird „Omashil-Niels“ heißen.

Baustelle in Nigeria

Foto: C. Ene

Dass dieses Krankenhaus entstehen kann, verdanken die Einwohner in und um Omashi-Udi:

  • Der nigerianischen Regierung, die allen Dörfern für mindestens 2 Tage pro Woche medizinisches Personal zugesagt hat, wenn ein Dorf eine derartige Infrastruktur vorweisen kann;
  • Dem Dorfältesten und der Einwohnerversammlung, die schnell reagiert haben, und die sich gewandt haben an ihren ehemaligen Dorfbewohner, den heutigen
  • Pastor C. Ene, der in Reinbek tätig war und die katholische Gemeinde hier überzeugen konnte, dass direkte Spenden für dieses Projekt direkten Nutzen haben werden;
  • Einer Gruppe von Spendern aus Reinbek und Umgebung, die das Projekt finanziell unterstützt haben.

Foto: C. Ene

Der Dank der Dorfgemeinschaft geht nach Reinbek in den Niels-Stensen-Weg. Die Gemeinschaft hat entschieden, dass das künftige Krankenhaus den Namen des großen Mediziners (und Theologen) Dr. Niels Stensen tragen soll. Verkürzt auf den Vornamen, in Omashi-Udi spricht man sich mit Vornamen an.

Überwiegend entsteht das Krankenhausgebäude in Eigenarbeit. Aber die Baumaterialien, deren Transporte und die Planung und Bauüberwachung müssen natürlich bezahlt werden. Die Fenster konnten kostengünstig aus einer Konkursmasse erstanden werden, die Fensteröffnungen wurden entsprechend angepasst.

Vielen Dank an alle Unterstützer!

P.S.: Pastor Ene war in diesem Frühjahr mit einer Gruppe Jugendlicher in seinem Heimatdorf und konnte sich so persönlich vom Baufortschritt und der soliden Bauausführung überzeugen und das anhand einiger Fotos dokumentieren.

Axel Valentiner=Branth

   weiter -> 

« Ältere Beiträge